16.06.2012 Symposium „Schnittstellen im Rettungsdienst“

Die Arbeitsgemeinschaft RettungsdienstRecht richtet am Samstag, den 16.06.2012, gemeinsam mit dem Dr. med. Micheline Radzyner – Institut für Rechtsfragen der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität das 1. Symposium RettungsdienstRecht in Düsseldorf aus.
Das Symposium Symposium hat den Titel „Schnittstellen im Rettungsdienst“ und steht unter der Ärztlichen Leitung des Notarztes und Chefarzt der Klinik für Anästhesie / Intensivmedizin und Schmerztherapie Dr. med. Michael Granitzka, Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, St. Franziskus Hospital Köln.

Wir bieten Juristen, Rettungsdienstlern und Ärzten ein buntes, abwechslungsreiches Programm und würden uns freuen, Sie als Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Informieren Sie sich selber:

Programm 16.06.2012

09.00 Uhr:

  • Begrüßung durchden Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft RettungsdienstRecht,
    Rechtsanwalt Andreas Tyzak, LL.M., Gütersloh
  • Begrüßung durch das Institut für Rechtsfragen der Medizin,
    Professor Dr. Helmut Frister, Düsseldorf

09.15 Uhr:

  • „Wer soll das bezahlen? – Der Status Quo der Rettungsdienstfinanzierung in Deutschland“,
    Rechtsanwalt Markus Eitzer, Frankfurt

09.45 Uhr:

  • „Die Abgrenzung zwischen qualifiziertem und nicht qualifiziertem Krankentransport“,
    Rechtsanwalt Dr. Andreas Staufer, München

10.15 Uhr:

  • Diskussion

11.00 Uhr: 

  • Kaffeepause

11.30 Uhr:

  •  „Überlegungen zur Einbeziehung des Rettungsdienstes in das SGB V“,
    Rechtsanwalt Jörg Müssig, Dortmund

12.00 Uhr:

  • „Die Vergütung von Rettungsdienstleistungen im System der gesetzlichen Krankenversicherung – de lege lata und de lege ferenda“,
    Richter Dr. Andreas Pitz, Sozialgericht Mannheim

12.30 Uhr: 

  • Diskussion

13.15 Uhr: 

  • Mittagspause

14.15 Uhr:

  • „Gewalt gegen Rettungskräfte-eine kriminologisch-soziologische Analyse zurÄnderung der §§ 113, 114 StGB“,
    Dipl.-Soz.-Wiss. Julia Schmidt, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft, Bochum

14.45 Uhr:

  • „Rechtliche Grenzen erlaubten Selbstschutzes im Rettungsdienst“,
    ErsterStaatsanwalt Thomas Hochstein, Staatsanwaltschaft Stuttgart

15.15 Uhr: 

  • Diskussion

16.00 Uhr: 

  • Kaffeepause

16.30 Uhr:

  • „Stroke Angel–technische Aspekte derRettungsdienst-Zukunftam Beispiel der Schlaganfallbehandlung“,
    Asarnush Rashid, FZI Forschungszentrum für Informatik, Karlsruhe und
    Uwe Kippnich, Bayrisches Rotes Kreuz

17.00 Uhr:

  • „Rettungsdienst 3.0 –Möglichkeiten und Grenzen telemedizinischer Delegation“,
    Rechtsanwalt Frank Sarangi, LL.M., Dortmund

17.30 Uhr:

  •  Abschlussdiskussion

 

Wichtige Informationen und Rahmenbedingungen

Anmeldung:

Für die Anmeldung zu dem Symposium nutzen Sie bitte unser zum Download bereitgestelltes Anmeldeformular, welches Sie per Post, Fax oder Mail an unsere Geschäftsstelle übersenden können. Anmeldungen werden bis zum 15.05.2012 entgegen genommen.

Der im Vorfeld zu entrichtende Teilnehmerbeitrag beträgt 50,- € (30,- € für Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft RettungsdienstRecht).

Für Juristen ist die Anerkennung nach § 15 FAO bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf beantragt.
Für Ärzte die Akkreditierung bei der Ärztekammer Nordrhein eingereicht.
Alle anderen Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung gem. § 5 Abs. 5 RettG NRW.

Get-Together:

Am Freitag, den 15.06.2012 laden wir alle frühzeitig anreisenden Teilnehmer ab 19.00 Uhr zu einem gemütlichen Get-Together in die Brauerei Zum Schlüssel, Bolkerstraße 41-47, 40213 Düsseldorf ein. Damit wir ausreichend Platz reservieren können, wird um verbindliche Anmeldung auf dem Anmeldeformular gebeten.

Übernachtung:

Sofern Sie frühzeitig anreisen möchten und eine Hotelübernachtung benötigen, haben wir Ihnen bis zum 15.05.2012 unverbindlich ein Zimmerkontingent im Auszeit Hotel reserviert. Teilnehmer des Symposiums können ein Einzelzimmer für 60,- € pro Nacht und ein Doppelzimmer für 80,-€ pro Nacht buchen. Um die Konditionen in Anspruch zu nehmen, geben Sie bitte bei Ihrer individuellen Reservierung das Stichwort: Arbeitsgemeinschaft RettungsdienstRecht an.

 

In Koopreration mit:

Logo